Keine Beschreibung für IMG_3760.jpg

Erasmus+

Ältere bauen mit Jüngeren Brücken für Europa

Projekttreffen Erasmus+ „Ältere bauen mit Jüngeren Brücken für Europa“ 2014-1-DE02-KA204-001385 vom 4.6 bis 7.6.2015 bei Gornij Grad im Prodnik Sportzentrum am Savinja Fluss, Slowenien

Die GEFAS STEIERMARK arbeitet gemeinsam mit dem Seniorenkolleg der TU Chemnitz, U3L (Universität des dritten Lebensalters) der TU Liberec und ZDUS (Slowenischer Verband der Rentnerorganisationen) an einem EU- Projekt zum Thema "Ältere bauen mit Jüngeren Brücken für Europa".

Vom 4.6 bis 7.6.2015 fand das erste transnationale Treffen der Projektpartner in Slowenien statt. Mitunter gab der Präsident des Seniorenzentrums der Gesellschaft Sloweniens einen interessanten Einblick in seine Arbeitstätigkeiten. Der Zugang für PensionistInnen zur Universität in Slowenien, der Tschechischen Republik und in Deutschland ist ein anderer wie in Österreich. In allen Ländern existiert die Universität des Dritten Lebensalters, die ein lebenslanges Lernen forciert. Dies sollte es auch in Österreich geben, denn obwohl nicht nur Hochschulen verantwortlich sind für Bildung und Weiterbildung, existiert doch in Österreich eine gewisse Hemmung älterer Menschen auf eine Universität zu gehen. Die Angebote für SeniorenInnen in unseren Partnerländern sind einerseits auf bestimmte Themenbereiche (u.a. Vorträge über Gesundheit) für ältere Menschen zugeschnitten, aber gehen darüber hinaus. Durch technische Innovationen können auch Menschen, die weniger mobil, sind miteingebunden werden.

In diesem Erasmus+ Projekt geht es vorrangig darum, Jüngere und Ältere miteinander in Kontakt zu bringen. Oftmals glauben Jüngere, dass Ältere Menschen ihnen auf der Tasche liegen und Ältere, dass Jüngere sich nicht für Ihre Belange engagieren und sie nicht verstehen. Diese Diskrepanz soll durch Generationengespräche verringert werden. Denn alle Beteiligten sollten erkennen, dass gegenseitig voneinander lernen machbar sein sollte und ist. Darüber hinaus gilt es ein Verständnis für kulturelle, soziale, vergangenheits- und zukunftsgerichtete Ereignisse herzustellen.

Unsere deutschen Projektpartner widmen sich vorrangig Studierenden die aus dem Ausland nach Deutschland kommen und länger als ein halbes Jahr in Deutschland verweilen. Durch Buddy- Systeme helfen ältere PensionistenInnen, den vorrangig aus Asien kommenden jungen Erwachsen, das Alltagleben zu bewältigen.

Unsere tschechischen Projektpartner gehen einerseits in eine deutsche Schule in der SchülerInnen die tschechische Sprache erlernen sollen und anderseits in einen tschechischen Kindergarten indem die Kinder Deutsch lernen. Im Zuge des Projekts haben sie schon mit den Kindern Erdbeerknödeln gekocht und hatten eine Menge Spaß.

Da sich die slowenische Projektgruppe erst seit kurzen formiert hat, nahmen alle die Aktivitäten der anderen begeistert zur Kenntnis.

Die GEFAS STEIERMARK plant ab Herbst 2015 mit der Neuen Mittelschule Fröbel Generationengespräche. Dabei gibt es keine thematischen Vorgaben.

Zusätzlich sind Interviews mit Älteren Menschen mit bzw. ohne migrantischen Background geplant. Dabei sollen die Bereiche Bildung, Ausbildung, Weiterbildung und lebenslange Bildung im Vordergrund stehen um Vergleiche zwischen Frauen und Männern bzw. MigratnenInnen und ÖstereicherInnen zu ziehen.

Wer sich weiter für unserer Projekt interessiert ist hier die gemeinsame Partnerhomepage: www.bruecken-fuer-europa.eu

Die nächsten Termine:

KoordinatorInnentreffen 14. bis 17. Oktober 2015 in Graz

Transnationales Treffen in Tschechischen Republik (nähere Termine werden noch bekannt gegeben)

Transnationales Treffen in Deutschland (nähere Termine werden noch bekannt gegeben)