Plattform gegen die Gewalt in der Familie

Resonanzfähigkeit und Gewaltprävention

Im diesjährigen Projekt "Resonanzfähigkeit: Wie kann Gewalt in Alltagssituationen reduziert werden?", das von der Plattform gegen die Gewalt in der Familie gefördert wird, bereitete Frau Barbara Amreich von der GEFAS STEIERMARK gemeinsam mit Frau Anita Jud von der Landespolizeidirektion Steiermark und Frau Daniela Grabovac von der Antidiskriminierungsstelle Steiermark einen ganztägigen Workshop zwischen Theorie und Praxis vor.

Im Vorjahr hatten wir einen zweiteiligen Workshop zum Thema Resonanz und Resonanzfähigkeit.  Bei diesem Workshop ist der Wunsch entstanden, dieses Thema mit mehr Praxis zu unterlegen, um das Thema besser verorten zu können, bzw. ein mögliches Regelwerk im Bereich der Gewaltprävention zu finden oder zu entwickeln.

Der Workshop fand am 28. November 2018 von 9:00 bis 15:00 Uhr im Marienkloster in der Mariengasse, Graz statt. Ziel war es, eine Sensibilisierung für die Bereiche des Gewaltspektrums und der Diskriminierung zu erlangen. Die Inputs der Expertinnen und die Ergebnisse der beim Workshop entstanden generationenübergreifenden und interkulturellen Gespräche flossen in die gemeinsame Erstellung eines 10-Punkte Leitfadens zur Gewaltprävention ein. Dabei wurden vor allem persönliche und konkrete Zugänge gewählt. Wichtige Themen des Leitfadens sind eine bewusste, offene und aufgeklärte Auseinandersetzung mit Gewalt, das Übernehmen von Verantwortung, Selbstreflexion und Mut, Hilfe in Anspruch zu nehmen.